Open Business Network Logo
Startseite Navigation Grafik inaktivUnternehmen Navigation Grafik inaktivFreie Kapazitäten Navigation Grafik inaktivMarktplatz Navigation Grafik inaktivProduktgesuche Navigation Grafik inaktivPressemitteilungen Navigation Grafik aktiv
Wie funktioniert dieses Modul?  |  Meine Pressemeldungen einstellen...
Login  |  E-Mail-Adresse:

Kennwort:

Vorteile des Login
Merkliste
Arbeitsplatz
Infocenter
Jetzt kostenlos registrieren
Unsere Aufträge
Unsere Kapazitäten
Unsere Produkte
Unsere Gesuche
Pressemitteilungen
Unser Unternehmen
Über uns
map24 Routenplaner
Anfahrtsbeschreibung zu diesem Unternehmen:
Hier klicken!
PR-Services
Gewerbeversicherung
Suche


Anzeigen




Werbepartner
Erwachsenenbildung
www.schweiger-schmitt.de
Seit 1990: Umschulung, Weiterbildung, Reha...
Webauftritt für Ihr Unternehmen
www.open2c.de
2direct GmbH
www.2direkt.de
14.11.2017  |  Autor: C. Blank

PROJECT Investment Gruppe: Wie die neue Koalition die Wohnungsnot angehen will

Bamberg, 14.11.2017. In dieser Woche erklärt Wolfgang Dippold, Immobilienexperte und Vorstand der PROJECT Investment Gruppe aus Bamberg, wie die neue Koalition, bestehend aus CDU, CSU, FDP und Grünen gegen die derzeitige Wohnungsnot in Deutschland vorgehen will. „Die Koalition plant in den kommenden Jahren eineinhalb Millionen bezahlbare Wohnungen zu schaffen“, weiß Dippold und bezieht sich dabei auf ein aktuelles Leitlinien-Papier der Parteien. „Des Weiteren versprechen sie, die Eigentumsbildung zu erleichtern, vor allem für Familien. Dies soll durch das sogenannte Baukindergeld geschehen“. Ein weiterer Punkt auf der „Jamaika“-Agenda sei zudem, die Rolle der jeweiligen Kommunen mit dem Ziel zu stärken, auslaufende Bundesförderungen fortzusetzen. Dazu gehöre auch die Senkung der Grunderwerbsteuer zum Zwecke der Eigenheimförderung. „Besonders wichtig ist auch ein finaler und Bundesländer übergreifender Beschluss zur Mietpreisbremse sowie die Abschreibung energetischer Sanierungsmaßnahmen“, erklärt Wolfgang Dippold von der PROJECT Investment Gruppe weiter.

Um den bezahlbaren Wohnraum überhaupt erst möglich zu machen, sollen öffentliche Grundstücke zu einem geringen Preis zur Verfügung gestellt werden. „Um dies zu realisieren müssen aber auch die wirtschaftlichen Strukturen in ländlichen Gegenden gestärkt werden“, so Wolfgang Dippold weiter. Geplant seien auch gezielte Investitionen im Bereich sozialer Mietwohnungsbau. „Was die Mietpreisbremse betrifft, bleiben die Parteien ihren Standpunkten während der Bundestagswahl soweit treu. So wollen die Grünen die Mietpreisbremse nicht etwa abschaffen, sondern wirksam umgestalten. Die CDU/CSU hingegen will die Mietpreisbremse bis 2020 komplett auslaufen lassen“, erklärt der PROJECT Investment – Vorstand weiter. Wichtig sei es laut Dippold effektive und nachhaltige Wege im Immobilienbereich zu finden. Es lasse sich nur hoffen, dass sich die neue Regierung nicht lange an Placebo-Instrumenten wie der Mietpreisbremse aufhalte, sondern konkrete Punkte wie eben die Schaffung von mehr und vor allem kostengünstigeren Grundstücken bearbeite. „Bis Mitte November dürfte das endgültige gemeinsame Jamaika-Papier vorliegen, welches dann als Grundlage für alle weiteren Entscheidungen dient“, so Wolfgang Dippold von der PROJECT Investment Gruppe abschließend.




Weitere Informationen zu diesem Thema...
Kontaktinformationen:
PB PROJECT Beteiligungen GmbH Sitz Bamberg
Kirschäckerstraße 25, 96052 Bamberg, Bayern, Deutschland
Telefon: 49.951.91 790 330
Webseite: www.project-investment.de
Unser FirmenprofilDruckenJetzt empfehlen!
Aktuelle Pressemitteilungen dieses Unternehmens:
Wolfgang Dippold von der PROJECT Investment Gruppe über steigende Kosten beim Wohnungsbau
Bauen wird hierzulande immer teurer. Warum die Kosten für Wohnungsbau enorm steigen, weiß Wolfgang Dippold
PROJECT Investment Gruppe legt Leistungsbilanz 2016 vor
Lückenlos positiver Track Record des Bamberger Kapitalanlage- und Immobilienspezialisten
PROJECT Investment Gruppe zu den steigenden Wohnungspreisen in Berlin und Frankfurt/Main
Preisanstieg in Berlin und Frankfurt/Main am höchsten
Unsere Pressemitteilungen
Newsletter
Bestens informiert mit dem OBN-Newsletter!
Weitersagen...
Empfehlen Sie das
Open Business Network
an Freunde und Partner!
Jetzt weitersagen...
Produkte
Freie Kapazitäten

Anzeigen

Noch kein Mitglied? Jetzt registrieren!  |  Bereits registriert? Jetzt anmelden!  |  E-Mail: info@open-business-network.com
© Copyright 2017 Texte, Grafiken, Bilder und Videos dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt.
Webdesign Regensburg Suchmaschinen-Optimierung
0